• YouTube
  • Pinterest
  • Instagram

© 2019 by FiliCreates

Berlin / Germany

  • Instagram

FOLLOW ME

@ filicreates

Frida Kahlo ... oder wer ist eigentlich diese Inspiration?

"Ich bin meine eigene Muse, ich bin das Thema das ich am Besten kenne. Das Thema das ich noch besser kennenlernen möchte."

Frida Kahlo



.... sagte einst eine mutige Frau. Aber dazu gleich mehr.


Ich merke langsam aber sicher, dass mein anfänglicher Traum, welchen ich nur als Hobby ausleben konnte, mittlerweile Realität wird: nämlich meine Passion zum zeichnen, malen und dem Kreativsein.


Ich hätte nie gedacht,dass ich eines Tages mal einen Kreativblog schreibe oder dass ich es schaffe ein Studium in dieser Richtung zu absolvieren. Ich habe einen eigenen Onlineshop auf dem ich meine Werke erfolgreich verkaufe und entdecke Tag für Tag neue kreative Seiten an mir.


Ich denke genau das ist der Punkt in meinem Leben, an dem mein eben genanntes Zitat zu 100% auf mich zutrifft. Ich entdecke und lerne so viel Neues und einige Dinge kommen mir quasi in die Hände geschwebt.


Kurz vor meinem Urlaub mit meinem Mann nahm ich mir vor, mir mal wieder ein Buch zu kaufen, das ist nämliche eine Sache die ich viel zu lange vernachlässigt habe!

Beim Durchschlendern zwischen den Bücherregalen las ich auf einem kleinen Sticker welcher auf einem Buch geklebt war "Frauen zwischen Kunst und Liebe" ...

Zack lag es auch schon auf dem Kassenthresen und war innerhalb von 4 Tagen im Urlaub verschlungen.


Frida Kahlo und die Farben des Lebens von Caroline Bernard


Mexiko, 1925: Frida will Ärztin werden, ein Unfall macht dies zunichte. Dann verliebt sie sich in das Malergenie Diego Rivera. Mit ihm taucht sie in die Welt der Kunst ein, er ermutigt sie in ihrem Schaffen – und er betrügt sie. Frida ist tief verletzt, im Wissen, dass Glück nur geborgt ist, stürzt sie sich ins Leben. Die Pariser Surrealisten liegen ihr genauso zu Füßen wie Picasso und Trotzki. Frida geht ihren eigenen Weg, ob sie mit ihren Bildern Erfolge feiert oder den Schicksalsschlag einer Fehlgeburt hinnehmen muss – doch dann wird sie vor eine Entscheidung gestellt, bei der sie alles in Frage stellen muss, woran sie bisher geglaubt hat.




Und ich kann nur sagen: klare Kaufempfehlung!


Genau das Richtige was ich gebraucht habe, und genau die richtige Person die meine Hingabe zum Malen mir nochmals bestätigt.


Freiheit, Freude, Kreativität und Selbstbestimmung einer verstorbenen mexikanischen Malerin änderten innerhalb von 4 Tagen meine Sichtweise auf die Kunst, meinen eigenen Stil und meinem dazugehörigem Leben


Kurz gesagt:

Sie änderte meine Inspiration!


Eine Liebeserklärung an die Kunst, an die Weiblichkeit, an die Freiheit und den Mut, sie jeden Tag neu zu erringen.



Dennoch fragte ich mich nach diesem Buch, warum es heutzutage nicht mehr Frida´s unter uns gibt. Ich möchte so gerne mehr mutige Frauen auf der Strasse und im Alltag sehen die offen zu ihrem eigenen Stil stehen.

Es wird Zeit, dass wir uns gegenseitig anfangen zu inspirieren!


Raus aus dieser Ellenbogen - Gesellschaft und rein in das Miteinander. Die Kunstgeschichte hat es uns doch schon vorgelebt!


Mich zumindest hat diese verstorbene Ikone, aufgrund ihrer unglaublichen Lebenskraft und den Glauben an sich selber und ihrer Kunst gegenüber, so dermaßen inspiriert,dass ich eine Woche später wieder in meinem kleinen Atelier saß und mich das erste Mal an ein Mixed Media Öl-Acryl Portrait traute.

Mit kräftigen Farben,die ich vorher so vielleicht nicht gewählt hätte.


Und natürlich von keiner geringeren als Frida Kahlo :)




Eure Fili



20 Ansichten